english






Endlich Erfolg


Gefragter Kinostar?

Die Webseite von RTL 2 fasst die letzten Jahre von Kiefer Sutherland so zusammen:

"Nach einer längeren Durststrecke als Darsteller, in der er meist mit Nebenrollen abgespeist wurde, erlebte er mit der Rolle des gebeutelten CTU-Agenten Jack Bauer in dem US-Straßenfeger „24“ ein sagenhaftes Comeback. Plötzlich war Kiefer Sutherland wieder in aller Munde, und 2002 wurde er für seine packende Darstellung mit dem Golden Globe ausgezeichnet. Ab dem 17. Juli kann man ihn auch wieder im Kino bewundern: in Joel Schumachers Telefonzellen-Thriller „Nicht auflegen“."

Ja, die Serie "24" brachte Kiefer wieder ganz nach oben. Aber ob er deswegen im Kino wieder angesagt ist? Im erwähnten Film "Nicht auflegen" ist nur seine Stimme zu hören. Ihn selbst sieht man nicht. Nur am Schluss. Kurz. Verschwommen. Das ist also die Rolle nach dem sagenhaften Comeback? Immerhin erging es Kiefer besser als Kevin Costner am Anfang seiner Karriere. Denn der machte bei einigen Lawrence Kasdan Filmen mit, wurde aber vor Veröffentlichung rausgeschnitten. In "The Big Thrill" sehen wir im Vorspann nicht mehr als seine Haare, die gekämmt werden. Costner spielte darin einen Selbstmörder.





Zurück

LAST UPDATE 07.11.2006