english






Buchmesse spezial egal


Ein Autor namens Dingsbums*

Und es begab sich der Autor dieser Zeilen zu einem großen Verlag,
um die Pressesprecherin zu begrüßen. Kaffee?
Nach zwei Minuten Geplänkel taucht ein Journalist der
Zeitschrift -beep- auf. Er trägt einen grauen
Anzug, die Hose wie Obelix hochgezogen. Der Gürtel schnürt und neben
dem hervorquellenden Bauchfleisch rutscht auch noch der Zwirn heraus.
Die Pressesprecherin vertröstet ihn, der Obelix im Hirmeranzug watschelt
davon. Kaffee? Ja , gerne.
Nun erscheint ein schwazrhaariger Recke mit wichtiger Ledertasche.
Journalist: Hallo ich bin vom -beep- Rundfunk und suche Herrn
"Dingsbums*"
Pressetante: (nachdenklich, Finger am Kinn) Hm, hm. Dingsbums,
Dingsbums... Sagt mir irgendwie nix.
-Der hat das Buch Bumsdings* geschrieben
-Hm, hm. (holt einen Katalog) Sie werden verstehen... ich kann nicht alle
unsere Autoren kennen...
-(nickt) Ist das nicht Halle 3.1, Stand -beep-?
-Äh, doch. (blättert) Finde nichts. Weder unter Bumsdings noch
Dingsbums. Vielleicht heißt er ja anders. Ich habe schon mal
einen ähnlichen Buchtitel gehört...
-(nickt) Habs von einem Kollegen.
-Aber (BLITZEN in den Augen) Sie können jemand anders interviewen...
-(interessiert) Wen denn?
-Herrn Pillepalle*
-Hat der auch ein Buch geschrieben?
-Ja, ein ganz tolles.
-Und wo ist er?
-Er kommt erst morgen. 15 Uhr. Pressekonferenz.
-Aha. Das ist interessant. Und er hat ein Buch geschrieben?
-(blättert im Katalog) Sehen Sie! Soll ich Ihnen einen Termin geben?
Was kann ich tun, um Ihnen zu helfen?
-Also, eigentlich muß es nur ein neues Buch sein und der Autor
muß da sein. Für ein Interview mit O-Ton, dann kommen wir gerne.





Zurück

LAST UPDATE 07.11.2006