english






Bahn Zai (14)


Wehre dich, alter Schnarchi

In Zügen, vorwiegend Regionalzügen, sind die überteuerten und ungesunden Leckereien und ihre unappetitlichen bahnangestellten Würstchenwender gar köstlichen Automaten gewichen. Hier gibt es Chips, Getränke in Dosen und ein Gerät mit Kaffee, Tee, Kakao und Brühe. Ein Eldorado für Gourmets.
Auf der Reise von Hamburg nach Rendsburg steigt ein Pärchen Anfang
Zwanzig ins Knatterratterabteil. Er: ein langer Lulatsch mit riesigen
Patschhänden, orangener Pullover und Jeans mit Lederimitat. Sie
dagegen kurz und gedrungen, in weinrot mit Brille und
gestrengem Blick. Er hat seinen Kakao auf den Boden gestellt und frisst fröhlich frei seinen Apfel in wenigen Happen weg. Sie hingegen schlürft am heissen Kakao.
Auftritt Schaffner. Er hält ihm seine Monatskarte hin.
Sie: Ich habe auch eine.
Schaffner: Schon klar, kann ich sie bitte sehen?
Sie: Ich trinke gerade meinen Kakao.
Schaffner: Und?
Sie: Wie soll das denn jetzt gehen?
Schaffner: (drängend) Ich möchte jetzt ihre Fahrkarte sehen.
Er zu ihr: I-ich k-könnte doch den Becher halten.
Sie: (seufzt, reicht ihm den Becher, kramt umständlich und lange nach der Fahrkarte)
Schaffner geht. Zufrieden.
Sie trinkt Kakao- beide halten Händchen.
Sie macht ihm Vorhaltungen.
"Du darfst nicht immer so unterwürfig sein!"
"Du musst auch mal selbst die Dinge in die Hand nehmen!"
"Du musst dich auch mal selber erziehen, bist doch alt genuch!"
"Du musst dich mal von deiner Mutter lossagen."
"Du musst dir nicht alles gefallen lassen."
"Du musst auch mal contra geben."
"Sei nicht so unterwürfig."
Ihm gelingt nur selten ein Einspruch.
Halte diese Szene nicht mehr aus. Verlasse das Abteil mit
Computertasche und Rollkoffer.
Als ich die Tür von außen schliessen will, tippt er mich an.
Was will er?
Er zeigt auf seinem Pullover, er zeigt auf seine Hose.
Alles voller Kakao.
Zuerst begreife ich nicht. Dann wird es klar, ich muss ihm unbemerkt
die Tasse aus der Hand gestossen haben. "Oh", rufe ich. "Das tut mir Leid."
Er nickt.
Ich frage: "Ein Fall für die Versicherung?"
Er, unsicher: "N-nein."
"Na gut. "Ich gehe.





Zurück

LAST UPDATE 07.11.2006